Icons for new business project startup

Inkubator

Kiemt unterstützt innovative Standorte

Innovative Entwicklungen im Bereich der Energietechnologie und der zirkulären Wirtschaft gedeihen am besten in einem Umfeld, in dem spezifische Kenntnisse und besonderes Know-how vorhanden sind. Deshalb unterstützt Kiemt die Standorte, an denen innovative Entwicklungen besonders große Erfolgschancen haben. Dies kann ein Gewerbegebiet sein, an dem neben international operierenden (Energie-)Unternehmen auch Startups mit „frischen“ Ideen ansässig sind, oder ein Innovationslabor, an dem Wissensinstitute beteiligt sind.

Ein Beispiel dafür ist der Industriepark Kleefse Waard (IPKW) in Arnheim, auf dem sich sowohl multinationale Konzerne als auch industrielle Produktionsbetriebe und industrielle Entwerfer niedergelassen haben, das „Treibhaus“ für Startups in der Energietechnologie und anderen nachhaltigen Branchen und Generation-E Startup-Accelerator für nachhaltige Energie-Innovationen. Ein weiteres Beispiel ist „Pakhuis Noorderhaven“ in Zutphen, wo auf Initiative der drei Unternehmen Duits Engineering, Installect/Geocomfort und Attika Architecten ein Zentrum für Nachhaltigkeit, Innovation und Technik entstanden ist.

Diese Seite teilen: